Walcker-Orgel in Krefeld

Die Walcker-Orgel in Krefeld


Geschichte und Restaurierung
Fotos vom „Leben“ der Orgel
Foto-Galerie: Die Restaurierung
Die Lutherkirche
Disposition der Orgel
Die pneumatische Orgel
Aktuelle Konzerte
Unsere Matineen
Konzertarchiv
Vortragsreihe „Quo vaditis “
Archiv der Vortragsreihe
Kommentare zur Orgel
Der Förderverein
Spenden und Sponsoring
Linkseite
Kontakt
Newsletter bestellen
Impressum
Startseite

DispositionDie Disposition des Instruments

Die ursprüngliche Disposition der Orgel wurde bei Umbauten 1930 und 1953 verändert und dem jeweils damaligen Geschmack angepasst. Ende 2009 erhielt die Orgelwerkstatt Christian Scheffler aus Sieversdorf den Auftrag für Restaurierung und Rückbau in den Originalzustand. Auf Grund der vorliegenden Unterlagen und den Informationen, die das Instrument selbst gab, war die 100-prozentige Wiederherstellung möglich.

Die nachfolgende Aufstellung der Disposition bezeichnet vier Register, die nach Walcker-Vorbildern rekonstruiert (neu gebaut) wurden und acht Register, in denen teilweise verlorenes bzw. beschädigtes Pfeifenmaterial ergänzt ist.

I. Manual
  
Bordun 16′ (original)
Principal 8′ (ergänzt)
Gambe 8′ (rekonstruiert)
Dolce 8′ (ergänzt)
Hohlflöte 8′ (original)
Gedeckt 8′ (original)
Octave 4′ (original)
Rohrflöte 4′ (original)
Gemshorn 4′ (ergänzt)
Octave 2′ (original)
Mixtur 5fach (ergänzt)
Trompete 8′ (original)

II. Manual
  
Lieblich Gedeckt 16′   (original)
Geigenprincipal 8′  (ergänzt)
Lieblich Gedeckt 8′  (original)
Salicional 8′  (rekonstruiert)
Aeoline 8′  (rekonstruiert)
Vox celeste 8′  (original)
Flauto dolce 4′  (original)
Fugara 4′  (ergänzt)
Cornett 3 fach  (ergänzt)
Oboe 8′ (original)

Pedal
  
Violon 16′  (original)
Subbass 16′  (original)
Octavbass 8′  (ergänzt)
Cello 8′  (rekonstruiert)
Octavbass 4′  (original)
Posaune 16′  (original)
Gedacktbass 16′  Transmission mit Lieblich Gedeckt 16′ II.Man  
Salicetbass 8′  Transmission mit Salicional 8′ II.Man